Christsein gegen den Trend

am CPV–Stand

In einer Zeit, in der Angst und Unsicherheit viele Debatten prägen, wollte die Lebendige Gemeinde bei ihrem 5. Herbstfest Oberschwaben dazu einladen, ganz neu auf Jesus zu sehen. Wenn die Welt wieder einmal verrücktspielt, rückt der Glaube an Jesus die Sicht wieder gerade und Gottes Wort gibt Halt und Orientierung. Hoffnungsvolle und ermutigende Haltungen sind gefragter denn je.

Gerne nahmen wir als Christliche Polizeivereinigung die Möglichkeit wahr, am 12.10.2019 in der mit 600 Besuchern gut gefüllten Riedhalle im Rahmen eines Infostandes Impulse zum Christsein in der Arbeitswelt zu vermitteln und die Besucher auf die Verantwortung zum Gebet für die Regierung hinzuweisen.

Die Referenten und das Programm waren beeindruckend. Der langjährige Hauptredner von proChrist, Ulrich Parzany, ermutigt dazu, auch gegen Widerstände der Botschaft der Bibel zu vertrauen. In seiner Ansprache bezog er sich auf den früheren Bundespräsidenten Gustav Heinemann und seinen Einsatz für unser Land in sehr schweren Zeiten. Dessen Fazit war: "Eure Herren gehen – unser Herr aber kommt".

"Toleranz oder Widerstand? Was kommt auf uns zu?" war das Leitthema des Vortrags von Peter Hahne, Berlin. Der Hauptstadtjournalist gilt mit über 6 Millionen Gesamtauflage als auflagenstärkster christlicher Buchautor im deutschsprachigen Raum. Sein Markenzeichen: Er nimmt kein Blatt vor den Mund und regt zum intensiven Nachdenken an. Vor allem fordert er auf, Stellung zu beziehen und für die christlichen Überzeugungen einzustehen.

Christsein gegen den Trend? Megatrends, die unser Leben und unseren Glauben in Zukunft verändern werden, waren das Thema von Dr. Andreas M. Walker, Basel. Er zählt zu den führenden Zukunfts- und Trendexperten der Schweiz und war ein Jahrzehnt lang Co–Präsident von swissfuture, der Schweizerischen Vereinigung für Zukunftsforschung. Er berät Führungskräfte aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Kirche. In seinem aufrüttelnden Vortrag gelang es ihm, unter den derzeitig 350 laufenden Trends, die die Gesellschaft und das globale Zusammenleben verändern, die 6 Trend-Prioritären herauszufiltern und aufzuzeigen und welche Auswirkungen dadurch auf uns zu zukommen. Vor allem forderte er heraus, als Christen Antworten auf diese Trends zu entwickeln, um diese mit gutem Inhalt füllen zu können.

Beeindruckend waren für mich die Gespräche und Begegnungen in den Pausen mit den Teilnehmern. Einige O–Töne:

„Bin ich froh, dass ich jetzt erfahren, dass es engagierte Christen bei der Polizei gibt. Mein Sohn hat sich beworben und beginnt mit der Ausbildung. Sind dankbar, dass er jetzt auch Kontakt zu anderen Christen findet.”

„Als Moderator Heiko Bräuning bei der Eröffnung auf die Infostände hinwies und von einer Christlichen Polizeivereinigung erzählte, glaubte ich, er macht einen Joke und will uns veräppeln. Aber nun sehe ich, das gibt’s ja wirklich!”

„Das ist ja super, dass es einen christlichen Gesprächskreis an der Fachhochschule für Polizei gibt. Das werde ich gleich meinem Sohn berichten. Er beginnt dort mit dem Studium…”

„Ich bin Tochter eines Polizisten, aber von Christsein in der Polizei habe ich bisher nichts mitbekommen. Danke für das Buch "Hautnah" mit den Berichten. Ich bringe es meinem Vater gerne mit, damit er davon auch erfährt.”