Natz hat‘s! – mehr als ein Slogan

großartige Aussicht

In einer großen und bunten "Mehrgenerationen–Polizeifamilie" konnten Polizeiangehörige einen besonderen Urlaub in der herrlichen Bergwelt in Natz/Südtirol zu erleben. Viele Angeboten zum Bewegen und Relaxen in Kombination mit Nahrung für Seele und Geist waren ein perfektes Rundum- Paket zur Stärkung und Vitalisierung. Das Altersspektrum der Teilnehmer reichte von 7 Monaten bis 75 Jahre.

Für jeden das passende Angebot zu finden war nicht einfach, aber es gelang. Seien es die Wanderungen zum Vahrner See oder die anspruchsvolle Umrundung der Rotwand im Rosengarten (Dolomiten) mit Leiterpassagen, seien es das Relaxen am Pool unsere Pension Auerhof oder die Rast in der Berghütte mit leckerem Apfelstrudel: Jeder kam auf seine Bedürfnisse. Vom Gipfel aus sieht vieles kleiner aus und mit Abstand verloren so manche dienstlichen oder privaten Probleme an Bedeutung. [mehr]

Aktivwoche 2020 für junge CPVler

CPV-Aktivwoche 20

2020 ist in vielerlei Hinsicht ein Ausnahmejahr. Trotzdem haben wir als junge CPVler es uns nicht nehmen lassen, auch in diesem Jahr gemeinsam eine Aktivwoche zu gestalten. Wie bereits bei den bisherigen Freizeiten war es ein Zeit voll intensiver Gemeinschaft, Spaß und Austausch über Dienst, Glauben und vieles mehr.

Treffpunkt war in diesem Jahr Marquartstein am Chiemsee in Bayern. Dort haben wir von Donnerstag bis Sonntag mehrere Ferienwohnungen bezogen.

[mehr]

Kriminelle Staatsfeinde? Wenn Muslime Christen werden

Clas, Rempel, Bödecker, Referent

Zu diesem Thema fand am 30.09.2020 im Ökumenischen Forum HafenCity in Hamburg ein gutbesuchter Impulsabend unter besonderer Beachtung der behördlichen Corona–Auflagen statt. Dazu gab es wieder Snacks und Getränke im "Weltcafé ElbFaire".

Worum ging es? Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht. In vielen islamischen Ländern gilt der Glaubenswechsel aber als Verbrechen. "Abtrünnige" werden kriminalisiert, ihnen drohen Verfolgung, Folter und lange Haftstrafen. Wenn sie nach Deutschland geflohen sind, stehen sie bei uns in der Gefahr, von den Behörden abgeschoben zu werden.

Der Referent des Abends ist seit vielen Jahren für die gemeinnützige Hilfsorganisation Open Doors im Ausland unterwegs und steht dort in Kontakt zu christlichen Gemeinden und Kirchen. Sein besonderes Augenmerk gilt dabei verfolgten Christen. Er berichtete aus erster Hand über interessante Fakten und Hintergründe, die vielen Anwesenden bislang nicht bekannt waren. Nach einer kleinen Snackpause schloss sich die Möglichkeit des Meinungsaustausches an, die intensiv genutzt wurde.

Foto (v.li.): Bundesvorsitzender Erster Kriminalhauptkommissar Holger Clas, CPV– Seelsorger Johann Rempel, der Hamburger Landesgruppenleiter Leitender Polizeidirektor Torsten Bödeker und unserer Referent, der zu seinem Schutz nicht namentlich genannt werden möchte

Jubiläumsempfang von Ebenezer Hilfsfonds Deutschland

Torsten Bödeker, Hinrich Kaasmann, Holger Clas

Nicht uns, o HERR, nicht uns, sondern deinem Namen gib Ehre, um deiner Gnade und Treue willen! Warum sollen die Heiden sagen: »Wo ist denn ihr Gott?« Aber unser Gott ist im Himmel; er tut alles, was ihm wohlgefällt.
Psalm 115:1-‬3 Schlachter 2000‬

Mit diesem Psalm wurde der Jubiläumsempfang von Ebenezer Hilfsfonds Deutschland e.V. in Hamburg eingeleitet, der seit 20 Jahren im Messberghof ansässig ist. Hier hatte die Firma "Tesch und Stabenow" ihren Sitz, die ab 1942 das Schädlingsbekämpfungsmittel Zyklon B zur systematischen Ermordung vieler jüdischer Menschen in den Konzentrationslagern lieferte. Heute werden von hier aus humanitäre Hilfen für verarmte Juden, Versöhnungsdienste und Besuche bei Holocaustüberlebenden organisiert und durchgeführt. [mehr]

Hilfseinsatz in Australien wegen Corona abgebrochen

verbranntes Haus

Christian Frank bekam einen der letzten Flüge. Der Polizeioberkommissar aus dem ostwestfälischen Warburg war am 24. Februar nach Australien geflogen, um ehrenamtliche Aufbauhilfe für die Opfer der verheerenden Brände der vergangenen Monate zu leisten. Statt der geplanten sieben Wochen waren es aber nur drei: Am 18. März erreichte ihn die Mail des Auswärtigen Amtes mit der dringenden Aufforderung, wegen der Corona–Krise so schnell wie möglich nach Deutschland zurückzukehren. Am 20. März saß er wieder im Flugzeug nachhause. Kurz darauf brach wegen der Pandemie der weltweite Flugverkehr fast völlig zusammen. Viele freiwillige Helfer aus aller Welt sitzen auf unbestimmte Zeit noch in Australien fest, berichtet Frank... [mehr]

Nachruf: Unser Blick auf Manfred Paul

Ein vorübergehender Abschied von unserem Mutmacher und Freund der Polizei

CPV–Ehrenkommissar Manfred Paul

Menschen und das Wohl ihrer Seele lagen ihm, unserem Manfred Paul, auf dem Herzen. Nicht nur als Geschäftsführer des internationalen Missionswerkes Janz Team e.V. und als geistlicher Leiter des Missionswerkes Werner Heukelbach. Bei Evangelisationen und durch Radiosendungen machte er Menschen Mut, sich dem guten Hirten Jesus und seiner Fürsorge anzuvertrauen. Auch durch seine inspirierenden Bücher und Schriften, u.a. "Kopf hoch", richtete er vielen Menschen den Blick auf ihren Schöpfer, der der beste Lebensberater ist… [mehr]

Hilfe beim Wiederaufbau nach Buschfeuern in Australien

Christian Frank

Momentan ist Polizeioberkommissar Christian Frank als CPV–Mitarbeiter in Brisbane/Australien, um Polizeibeamten, die aufgrund der Buschfeuer und Überschwemmungen Schäden erlitten haben, ehrenamtlich bei Aufbaumaßnahmen zu unterstützen.

Dieser Einsatz diente auch der Förderung der interkulturellen Verständigung zwischen der Polizei Deutschland und der Polizei Australiens. Geleitet wurde der Einsatz vor Ort durch den australischen Polizeioffizier Rob Mc Call, der Mitglied unserer australischen ICPF–Partnerorganisation (International Christian Police Fellowship) ist. Christian Frank berichtete aus Australien: [mehr]

Im gelobten Land

in Jerusalem

Ein erstes Geschenk Gottes auf unserer Israelreise im vergangenen Jahr war es, dass sich die Gruppe aus 24 Personen innerhalb kürzester Zeit zu einer wirklichen Einheit zusammengefunden hat. Mit dabei waren Polizisten aus unterschiedlichen Einheiten und Bundesländern. Vom Ermittler bis zur Führungskraft, vom erfahrenen Ruheständler bis zum Kollegen in den ersten Berufsjahren waren wir eine gut gemischte Truppe. Nur wenige kannten sich schon vorher. Aber Gott hat uns in kurzer Zeit zu einem „Wir“ zusammengefügt.

[mehr]

"Zeit für das richtige Maß…"?

Thea Rettner

Mit einer interessanten Mischung von Referenten wurde beim Adventsseminar in Scheinfeld-Burgambach (Mittelfranken) nach Antworten auf die Frage der richtigen Prioritäten für unser Leben gesucht.

Der Philosoph und Theologe Prof. Dr. Harald Seubert eröffnete das Seminar mit einer Analyse der aktuellen gesellschaftlichen Situation: Sein Thema lautete: Was uns verbindet. Mit seiner umfassenden qualifizierten Analyse der aktuellen gesellschaftlichen Situation unter Einbeziehung der geschichtlichen Erfahrungen und dem Veränderungspotential, das in der Kraft Gottes liegt, ermutigte er die Teilnehmer, als Christen Verantwortung für ihr berufliches und privates Umfeld zu übernehmen.

Unter die Haut ging der Lebensbericht von Thea Rettner (Schweinfurt), einer Mutter von zwei jungen Polizeibediensteten... [mehr]

Rüstfreizeit 2019 auf Borkum

Gruppenfoto Borkum

Es war auf jeden Fall eine gute Idee der Verantwortlichen, Interessierte aus der CPV–Familie einmal nicht nach Natz/Südtirol, sondern in den Norden auf die Insel Borkum zu einer erholsamen Nordseewoche einzuladen. Aus allen Himmelsrichtungen Deutschlands trafen sich am 14. September 2019 18 Freizeitteilnehmer im CVJM–Gästehaus Victoria/Haus Marina zu einer unvergesslichen und segensreichen Urlaubswoche.

Schon nach dem ersten "Kennenlernabend" wurde klar, dass sich auf Borkum trotz aller Unterschiede eine gute harmonierende, flexible und zusammenpassende Freizeitfamilie getroffen hatte… [mehr]

Was Propheten der Bibel mit Polizisten gemeinsam haben

Anette Dörr

Rehe (idea) – Das Wirken biblischer Propheten hat manche Gemeinsamkeiten mit dem Dienst von Polizisten heute. Davon ist die psychologische Psychotherapeutin Anette Dörr (Koblenz) überzeugt. Beide Personengruppen müssten bereit sein, unangenehme Botschaften zu übermitteln, sagte sie in einem Vortrag auf dem Bundestreffen der Christlichen Polizeivereinigung (CPV) in Rehe/Westerwald. Das Treffen vom 17. bis 19. Mai mit 80 Teilnehmern stand unter dem Motto "Entlastet leben". Propheten und Polizisten wollten nicht ein möglichst einfaches Leben führen, sondern ihren Auftrag erfüllen, so Dörr. Das Bewusstsein, am richtigen Platz zu sein, erleichtere ihnen den Umgang mit Stresssituationen. Dörr hat langjährige Erfahrungen in der therapeutischen Arbeit mit Opfern, Tätern und Einsatzkräften... [mehr]